Home » MYOG » Ortlieb Lenkertasche an Syntace VRO Vorbau montieren

Ortlieb Lenkertasche an Syntace VRO Vorbau montieren

eingetragen in: MYOG 0

Als ich vor knappen 1,5 Jahren mein Reiserad zusammengestellt habe, wählte ich beim Vorbau und Lenker bewusst das Syntace VRO-Sytem. Mit dieser Lenker/Vorbau-Kombination verspreche ich mir auch auf Tour eine flexible Einstellbarkeit, die man bei einem konventionellen Vorbau nur durch dessen Tausch erreichen würde. Allerdings wurde ich damals schon von meinem Händler darauf hingewiesen, dass die Montage einer Lenkertasche bei dem VRO-System mit einiger Bastelarbeit verbunden sein würde. Da ich zu diesem Zeitpunkt der festen Überzeugung war niemals eine solche Tasche zu montieren habe ich diese Tatsache bewusst in Kauf genommen. Jetzt mal im Ernst,… so eine Lenkertasche sieht ja auch echt extrem besch***** aus!! 😀 😉

Allerdings habe ich auf meiner letztjährigen Tour durch Schweden, Dänemark und Norddeutschland eine solche Lenkertasche schmerzlich vermisst. Sie mag zwar noch so bescheiden aussehen, aber ist leider unendlich praktisch!! Also habe ich vor meiner Tour entlang der ehemaligen innerdeutschen Grenze eine Ortlieb Ultimate 6 Plus Lenkertasche geordert und mich an die Montage gemacht.

Montageempfehlung von Ortlieb

Ortlieb zeigt in den FAQs auf seiner Homepage eine Montageempfehlung für die Lenkerhaltung an einem Syntace VRO Vorbau. Allerdings ist dafür Voraussetzung, dass der Vorbau in einer bestimmten Position (nach vorne geneigt) eingestellt ist:

Auf dem zweiten Bild erkennt man gut, dass der Halter sogar bei dieser Montageart verdrückt wird. Für mich alles andere als akzeptabel. Also habe ich mich der Sache angenommen und einen eigenen Montagevorschlag entwickelt.

Mein Montagevorschlag…

Um die Lenkertasche zu montieren muss man leider die Halterung etwas bearbeiten. Dadurch wird jedoch die eigentliche Funktion oder Stabilität nicht beeinträchtigt. Weiterhin kann die Halterung auch danach noch mit einem normalen Lenker und Vorbau verwendet werden.

Zum Bearbeiten braucht man folgendes Werkzeug:

Zuerst stellt man den VRO-Vorbau auf die gewünschte Position ein. In meinem Fall ist dies genau vertikal. Dann kollidieren die vertikal stehenden VRO-Klammern mit der Taschenhalterung. Daher zeichnet man sich die Innenkanten der Klammern auf der Lenkerhalterung an. Hier muss man dann ein bisschen Material mit der Feile abtragen um die Taschenhalterung auch parallel zum Boden montieren zu können.

Die Taschenhalterung besteht aus glasfaserverstärktem Kunststoff und lässt sich sehr gut mit einer Feile bearbeiten. Ein bisschen Geduld benötigt man dennoch um beide Seiten gleichmäßig zu bearbeiten, damit die Halterung am Ende nicht schief sitzt. Während der Bearbeitung ruhig öfters mal den Halter an den Lenker halten um zu sehen ob noch mehr Material abgenommen werden muss.

Angenehmer Nebeneffekt dieser Aussparung ist, dass sich der Halter auf den VRO-Klammern abstützt und sich so während der Fahrt nicht nach unten verdrehen kann.

Nun muss noch auf der Unterseite des Halters auf jeder Seite ein Langloch gebohrt werden, da die VRO-Klammern den unteren Durchgang für das Stahlkabel verdeckt. Dazu habe ich mit dem 4er Holzbohrer eine 25mm lange Reihe von Löchern (siehe gepunktete Linie auf der Abbildung) gebohrt. Durch die Zentrierspitze des Holzbohrers verläuft dieser nicht. Die zwischen den Bohrungen stehen gebliebenen Stege habe ich dann weggefeilt. Dabei sollte man darauf achten, dass das Langloch nicht bis zu der vorderen Kante des Halters verläuft, da sonst die Steifigkeit des Halters stark in Mitleidenschaft gezogen wird! Das Ganze sieht bei mir auf den Bildern zwar nicht sonderlich „sauber“ aus, aber es funktioniert. Wenn jemand einen Bekannten mit Zugriff auf eine Fräsmaschine hat kann man das sicherlich deutlich schöner und exakter machen.

Noch eine kleine Anmerkung: Ich habe zuerst das Langloch an den Seiten angebracht. Allerdings hat sich dann herausgestellt, dass das Stahlseil ungünstig verläuft. Dadurch kann es über die VRO-Klammern abrutschen und sich die Halterung so lockern. Mit dem Langloch an der Unterseite kann dies nicht passieren.

Nun den Halter wie in der mitgelieferten Ortlieb-Anleitung beschrieben montieren. Dabei darauf achten, dass das Stahlseil eben durch die Langlöcher verläuft.

Ich habe diese Montageart auf meiner Radtour entlang der ehemaligen innerdeutschen Grenze eine Woche lang getestet. Dabei musste ich auch so manchen Kilometer auf Schotterstraßen oder dem alten Kolonnenweg fahren. Dabei war die Lenkertasche immer proppe voll. Die Montage hat sich dabei bestens bewährt!

Mit ein bisschen handwerklichem Geschick kann man also so die Ortlieb-Lenkertasche super stabil an einem Syntace VRO-Lenker befestigen!

Wenn Ihr Fragen oder Anmerkungen zur Befestigung habt würde mich sehr über einen Kommentar von Euch freuen! 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.