1 Jahr #bike2work – Eine Statistik

Seit meinem Jobwechsel ist nun ein Jahr vergangen, in dem ich mehr oder weniger regelmäßig mit dem Fahrrad zur Arbeit gefahren bin. Da ich ein kleiner Statistikfreak bin führe ich natürlich darüber eine Liste… 😀

An 47 Arbeitstagen bin ich zwischen September 2016 und September 2017 mit dem Rad nach Speyer gefahren. 164,5 h meines Lebens habe ich dafür investiert. Alternativ könnte man in der gleichen Zeit 448,6 Folgen der Simpsons schauen.

Die Entfernung beträgt einfach jeweils 35 km. So kam mit 3290 km eine ganz ansehnliche Distanz zusammen. Die Distanz entspricht übrigens fast dem mittleren Durchmesser des Mondes. Ich habe über 9000 hm zurückgelegt. Auf die gefahrene Distanz ist das zwar relativ wenig, aber ein flaches Profil ist ja auch manchmal nicht schlecht. 😉 Eine gleiche Höhendifferenz überwindet man wenn man das Empire State Building 28,3 Mal über die Treppe besteigt.

Um mein Radel zu pedalieren habe ich überschlägig gerechnet 108.570 kcal verbraucht. Wohl gemerkt zusätzlich zum normalen Tagesbedarf. Die verfeuerte Energiemenge entspricht knappen 213,9 BigKing Burgern, der im sogenannten „Könisch“ zu meinen Favoriten zählt. Da kann man doch gleich ohne Reue zu langen. 😀

Da Radelzeit gleich autofreie Zeit ist und ich mit dem Auto sogar eine etwas längere Distanz gefahren wäre, habe ich 616,6 kg CO2 eingespart. Ich denke das ist sogar konservativ gerechnet, da ja inzwischen bei jedem durchgeklingelt sein sollte, dass die Herstellerangaben Humbug sind. 616,6 kg CO2 werden übrigens auch emittiert wenn man mit dem A380-800 13km fliegt. Verrückt!

Verschlissen habe ich in der ganzen Zeit eine Kette im Wert von 12 EUR. Über das gesparte Geld freue ich mich einfach mal im Stillen. Es ist eh schon längst wieder ausgegeben. 😀

Übrigens wurde ich während der ganzen Zeit nur ein Mal richtig vom Regen geduscht! Schlechtes Wetter ist also keine wirkliche Ausrede nicht ein bisschen mehr auf dem Rad zu sitzen. 😉 Im Notfall tut es ein Blick auf die Wettervorhersage…

Einige Impressionen über das Jahr verteilt findet Ihr übrigens in meinem dazugehörigen Flickr-Album.

 bike2work Und Ihr so? Verzichtet Ihr auch ab und an auf das Auto und fahrt mit dem Fahrrad zur Arbeit? Über Eure Berichte würde ich mich in den Kommentaren freuen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.