» » Google Maps Route für GPS-Gerät exportieren

Google Maps Route für GPS-Gerät exportieren

eingetragen in: Outdoor Know-How | 4

Im März 2014 hat Google auf die neue Version von Google Maps umgestellt. Damit verbunden ist nicht nur ein neues Flat Design, sondern auch der Wegfall einiger Funktionen. So wurde der direkte Export von mittels Routenplaner geplanten Routen entfernt. Nun kann man die Routen nur noch über einen kleinen Umweg exportieren. Hier möchte ich kurz beschreiben wie der Export jetzt funktioniert. Los geht’s…

Route aus dem neuen Google Maps exportieren? So geht’s!

Voraussetzung für den Export ist ein Google-Account. Ist man in diesen eingeloggt bekommt man auf der Startseite von Google Maps die Schaltfläche „Meine eigenen Karten“ angezeigt.

Klickt man darauf öffnet sich ein neues Fenster und man gelangt zur neuen Google Maps Engine.

Google_Route_Export_02

Dort klickt man auf „Unbenannte Karte“ (1) und trägt einen Namen und Beschreibung für die neue Karte ein (2).

Google_Route_Export_03

Anschließend auf das Icon für „Route hinzufügen“ klicken.

Google_Route_Export_04Nun wie gewohnt die Route mit Start-, Zielort und Zwischenzielen planen. Dabei nicht vergessen das richtige Verkehrsmittel auszuwählen (Auto, Fahrrad, Füße).

Google_Route_Export_05Ist die Route fertig geplant kann über das Ordnersymbol (3) die Route als kml-Datei exportieren (4).

Nachtrag: Das Ordnersymbol (3) wurde wohl von Google entfernt. Beachtet hierzu auch den Kommentar von pozzblizz! 🙂

Google_Route_Export_06Abschließend muss man die kml-Datei nur noch mit einem Onlinedienst in ein Format seiner Wahl (z. B. gpx) konvertieren. Ein möglicher Onlinedienst ist hierfür der Konverter von gpsies.com.

In diesem Beispiel habe ich eine Route vom Dreiländereck in Hof, mit einem Zwischenziel im Odenwald, zurück in die Heimat geplant. Je nach Lust und Laune überlege ich diese Route nach meiner Tour entlang der ehemaligen innerdeutschen Grenze zu radeln, um auf den Zug verzichten zu können.

Schreibt doch mal wofür Ihr den Routenplaner von Google Maps für gewöhnlich verwendet? Für das Auto, das Rad oder habt Ihr sogar schon mal das Fußgängerrouting ausprobiert? 😉

Nachtrag: Eine Alternative bietet die Seite GPS Visualizer. Dort kann man einfach die URL der geplanten Google-Maps-Route einfügen und sich die Wegpunkte in verschiedenen Formaten ausgeben lassen. Beachtet dazu auch den hilfreichen Kommentar von Andreas!

4 Responses

  1. pozzblizz
    | Antworten

    2015.01.25: Das Ordnersymbol (3) ist „verschwunden“. Neu versteckt sich der Export in den drei senkrechten Punkten am rechten Rand des Balkens mit „Ebene hinzufügen | Teilen“.

    • nico
      | Antworten

      Hi!
      Danke für den Hinweis! Google scheint recht oft was an dem Workflow zu ändern. Ich habe mal einen Hinweis im Artikel auf Deinen Kommentar ergänzt!
      Grüße!

      nico

  2. Andreas
    | Antworten

    Noch einfacher geht das dort:

    http://www.gpsvisualizer.com/convert_input

    Maps URL kopieren, da in das Feld URL einfügen, dann konvertieren.

    • nico
      | Antworten

      Wow! Habs eben mal ausprobiert! Genial einfach… 🙂 Ich ergänze gleich einen Hinweis im Artikel!
      Besten Dank!

      nico

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.