Home » Outdoor Know-How » 5 gute Gründe alleine auf Tour zu gehen

5 gute Gründe alleine auf Tour zu gehen

eingetragen in: Outdoor Know-How 2

Wie es wohl bei den meisten Alleinreisenden der Fall war habe ich meine erste größere Solotour eher unfreiwillig geplant. Ich hatte zu diesem Zeitpunkt schlicht niemanden der mit mir auf Tour gehen mochte. Auch wenn man inzwischen an allen Ecken und Enden davon 5_Grunde_Solotour_1hört, dass Individualtourismus und Trekking im Allgemeinen absolut Hipp sind scheint dieser Trend in meinem Freundeskreis noch nicht angekommen zu sein. 😉

Also habe ich gedacht ich habe zwei Alternativen: Ich bleibe mit dem Hintern zu Hause oder ich bewege mich aus meiner Komfortzone und wage eine Solotour. Und ich kann vorausnehmen, dass ich es absolut nicht bereut habe. Eher das Gegenteil, ich glaube ich bin ein bisschen süchtig nach Solotouren geworden. 😀

Der schwerste Schritt ist der über die Türschwelle!

Ein sehr weises Sprichwort… Habe ich doch am Tag meines Abfluges nach Schweden ein bisschen Panik gehabt. Die Gedanken kreisten um Dinge wie „Hoffentlich habe ich nichts vergessen!“ und „Werde ich mich langweilen so ganz alleine?“ oder „Was mache ich wenn ich mich verletze?“. Bei mir nahmen diese Gedanken vor allem auf dem Weg zum Flugplatz so richtig Fahrt auf. Spätestens nach dem Check-In wurde ich aber wieder ruhig und begann mich auf das vor mir liegende Abenteuer zu freuen. Nun gab es eh kein Zurück mehr. 🙂

Und da ich diese Solotour auf dem Kungsleden nicht bereut habe möchte ich Dir fünf gute Gründe nennen warum es eine hervorragende Idee ist auch alleine auf Tour zu gehen!

5 gute Gründe auf Solotour zu gehen

1. Den Reiseplan bestimmst nur Du!

Ohne Frage, mit Freunden auf Tour zu sein macht viel Spaß! Ein großer Vorteil wenn Du alleine unterwegs bist ist jedoch, dass nur Du den Reiseplan bestimmst. Such Dir aus wohin Du möchtest und wann es Dir zeitlich am besten passt. Du kannst sofort mit der Tourplanung loslegen!

2. Du lernst überall neue großartige Menschen kennen

Wenn Du Dir Sorgen machst, dass Du auf einer Solotour die ganze Zeit alleine sein wirst kann 5_Grunde_Solotour_2ich Dich beruhigen. Ich bin nicht gerade der Inbegriff der Geselligkeit aber dennoch habe sogar ich es geschafft im hohen Norden Anschluss zu finden.

Nach meiner Erfahrung ist das Kennenlernen von Leuten auch das beste Mittel gegen Langeweile und Grübeln. Wenn Du also denkst „Warum mache ich das hier eigentlich gerade??“, dann lerne neue Leute kennen! Du wirst feststellen, dass jede Person ein Gespräch wert ist! 🙂 Angenehmer Nebeneffekt wenn du solo auf Tour bist: Wenn sie Dir nicht sympathisch sind suche Dir einfach jemand anderes…

3. Du kannst machen was Du möchtest!

Das klingt zwar ein bisschen egozentrisch, aber hey… Du bist doch alleine unterwegs. Nur du bestimmst das Tempo und entscheidest wann und wo Du eine Pause einlegst. Niemand wartet auf dich und auch Du musst auf niemanden Rücksicht nehmen. Genieß Deine Freiheit und stelle Dein Zelt auf wo es Dir passt!

4. Du lernst Dich selbst sehr gut kennen

Wie kommst Du nur auf Dich alleine gestellt in einem fremden Land mit einer fremden Sprache zurecht? Was passiert wenn Deine Familie nicht gleich um die Ecke wohnt und Du auch mal eine Grübelphase hast? All das wirst Du nach einer längeren Solotour über Dich wissen.

5. Es frisiert Dein Selbstbewusstsein

Folgenden Satz wirst Du öfter hören: „Waaas? Du fährst alleine nach XYZ?“ Genau! Die Erfahrungen der vorgenannten Punkte werden Dein Selbstvertrauen stärken. Also raus aus Deiner Komfortzone! Du wirst überrascht sein was Du alles schaffen kannst, wenn Du Dich nur darauf einlässt und am Ball bleibst.

Keep calm and carry on!

Ohne Frage, eine Tour gemeinsam mit Freunden ist großartig, aber wie Du gelesen hast gibt es auch gute Gründe eine Solotour zu planen. Sei es nun aus der Not heraus geboren oder auch als lohnende Lebenserfahrung.

Hilfe!! Alle meine Freunde sind Langweiler und fliegen nur pauschal nach Malle!!

Wenn Dir dieser Spruch auch schon mal über die Lippen gekommen ist, ist es höchste Zeit mit der Tourplanung zu beginnen, und wenn Dir unterwegs auch mal Zweifel aufkommen sollten, einfach Ruhe bewahren und Schritt für Schritt weitermachen. Du wirst sehen die positiven Momente werden zweifelsohne überwiegen!

5_Grunde_Solotour_3

Warst Du auch schon mal auf einer Solotour? Eventuell hast Du davor auch lange mit Dir gehadert und hast nun positive oder leider auch negative Erfahrungen gemacht? Über einen Kommentar von Dir würde ich mich sehr freuen!

2 Responses

  1. Victor
    | Antworten

    Kurz und knapp auf den Punkt gebracht! Ich kann nur bestätigen, dass das Kennenlernen anderer Leute auf dem Weg sehr leicht fällt und meist sind es Menschen, die die eigene Lebenseinstellung teilen!

    Grüße,
    Victor

  2. Gert
    | Antworten

    Ja, genau!

    Ich werd auch oft schief angeschaut. „Waaas, DAS machst du alleine?“ Aber auf eine Mehrtägige Trekkingtour mitgehen will dann auch keiner… 😉

    Und zudem schätze ich das Alleine-Sein gelegentlich sehr. Keiner, nach dem ich mich richten oder mit dem ich mich unterhalten *muss*. Und auf die Nerven gehen kann ich mir höchstens selbst.

    Aber natürlich sind Touren mit guten Freunden auch was feines!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.