Home » Tourberichte » 3-Tagestour oder „auf den Spuren des Tatorts“

3-Tagestour oder „auf den Spuren des Tatorts“

eingetragen in: Tourberichte 0

Nachdem wir Anfang April unsere erste Testtour für unseren kommenden Islandtrip durchgeführt haben stand an Christi Himmelfahrt eine 3 Tagestour im Pfälzerwald an, um das Equipment und vorallem uns weiter zu testen. 😉

1. Etappe (ca. 15 km, 390hm):
Unsere Tour begann in Ramberg bei Annweiler am Trifels, von wo aus es erstmal durch die knallende Sonne in den kühlen Wald ging. Unser erster Anstieg endete an der ersten Station des Tatorts „Der Wald steht schwarz und schweiget“ (ARD, 13.05.2012), der Landauer Hütte, die an diesem Tag leider geschlossen hatte. (Im besagten Tatort wird die die Landauer Hütte übrigens fälschlicherweise als „Teufelsküch“ bezeichnet.) Von dort aus strebten wir auf direktem Weg (Weinsteig) zum Orensfels, von wo aus wir die tolle Aussicht genießen konnten.  Anschließend ging es nahezu höhengleich zur Ruine Neuscharfeneck, die auch im bereits erwähnten Tatort eine Rolle als Übernachtungsgelegenheit spielt. Von dort konnten wir erneut die Burgen zählen, die sich nahezu auf jedem Hügel befinden. Weiter ging es auf dem Weinsteig bis zum Ramberger Waldhaus. Dort wechselten wir auf den roten Punkt. Nach einem kurzen Stück entlang des Modenbachs erreichten wir den Zeltplatz auf dem wir unsere erste Nacht der Tour verbrachten. Der Zeltplatz liegt direkt am Modenbach und ist im Vergleich zu den anderen Zeltplätzen auf denen wir bis jetzt waren eher klein. Da die Feuchtigkeit auf dem Platz sehr hoch ist wird eine extra Zeltunterlage empfohlen. Dies können wir nur unterstreichen.

2. Etappe (ca. 18 km, 440 hm):
Der zweite Tag begann mit dem Aufstieg zur Ruine Modeneck. Diese ist jedoch zur Zeit wegen Einsturzgefahr weiträumig abgesperrt und kann nicht besichtigt werden. Hier unsere klare Empfehlung: Das kann man sich sparen. 😉 Anschließend sind wir an den „Drei Buchen“ auf die L506 gewechselt. Eigentlich wollten wir über einen Trail ins Holpertal absteigen, allerdings ist dieser so zugewachsen dass er nicht mehr begehbar war. Vorbei an den Wochenendhäusern ging es über einen wiederum gut begehbaren Trail bergauf bis zum Hühnerberg. Nach einer kurzen Rast folgten wir dem roten Punkt bis zur Böchinger Hütte. Diese hatte leider geschlossen (nur Sonntags und am 1. Samstag im Monat geöffnet!). Dennoch konnten wir dort in der Sonne einen Kaffee genießen und unsere Füße kurz ausruhen. Weiter auf dem roten Punkt und entlang des Katzenbachs ging es in Richtung Krappenfelsen. Nach einem steilen Anstieg südlich des Krappenfelsen mussten wir noch ein kleines Stück höhengleich bewältigen um den Zeltplatz oberhalb des Dürrental zu erreichen. Der Zeltplatz liegt zwischen Felsen auf einem Kamm. Konnten wir gestern noch Wasser direkt aus dem Modenbach entnehmen (Abkochen oder Desinfizieren nicht vergessen!!) mussten wir heute noch einmal knappe 2,5 km und 100 hm überwinden um am Neubrunnen Wasser zu fassen. Mit 4L Wasser im Schlepptau ging es Retour zum Zeltplatz, wo wir den Tag bei einer Trekkingmalzeit vom Gaskocher ausklingen ließen. 😉

3. Etappe (ca. 12,5 km, 240 hm):
Am dritten Tag war eine vergleichsweise kurze Strecke zu bewältigen. Auf kürzestem Wege erfolgte der Abstieg ins Dürrental. Am Ortseingang Eußerthal biegten wir nach links Richtung Forsthaus Kaltenbrunnen ab. Dort konnten wir für den restlichen Tag Wasser auffüllen. Über einen unmarkierten und von Forstmaschinen ziemlich übel zugerichteten Weg stiegen wir in Richtung Schwörsein hinauf. Im Verlauf wurden die Wege zunehmend undurchdingbarer, so dass hier ein GPS dringend notwendig ist (am Besten hat man auch eine Machete dabei ;)). Sobald man den grün-blau markierten Weg erreicht, hat man diese Prüfung jedoch hinter sich. Vom Schwörstein aus folgt man dem grün-blauen Strich bis kurz vor den Hühnerberg wo man als kleine Abkürzung die Markierung verlässt. Entlang des roten Punktes geht es bis zur Ruine Ramburg. Anschließend ist nur noch der Abstieg nach Ramberg zu bewältigen und der Rückweg zum Auto.

Karte:
Naturpark Pfälzerwald Blatt 6 Oberhaardt, LVermGeo, 1:25000, 6,90 EUR
GPS-Track 1. Etappe (gpx-Format)
GPS-Track 2. Etappe (gpx-Format)
GPS-Track 3. Etappe (gpx-Format)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.