Kompromisslos: Evernew Ti Ultralight Pot 900 ml

eingetragen in: Produktvorstellungen | 0

AB_Evernew_Ti_Ultralight_PotEs ist Anfang März und die Planungen für den Sommerurlaub laufen auch Hochtouren. Neben dem Festlegen des Reiseziels wird natürlich auch die Ausrüstung verbessert. Vor allem wenn man so einen Ausrüstungsfetisch hat wie ich… 😀

Da ich plane dieses Jahr das erste Mal alleine mit dem Rucksack für längere Zeit fast autark unterwegs zu sein heißt es also abspecken. Ich muss jetzt ja nun Ausrüstung, die man normalerweise auf einer gemeinsamen Tour nur einmal dabei hat, komplett alleine tragen.

Besonders bei der Küchenausstattung ist mir bereits auf der Hardangervidda aufgefallen, dass wir zu viel mitgeschleppt haben. Daher bleiben die großen Alutöpfe von Primus auf der nächsten Tour im Schrank. Was bleibt als Alternative? Richtig,… Titantöpfe! 🙂

Welche Vorteile hat Titangeschirr?

Auf den ersten Blick scheint Titan als Werkstoff für Töpfe eigentlich ungeeignet. Die Wärmeleitung ist deutlich schlechter als bei Aluminium. Auch die Dichte von Titan ist mehr als doppelt so hoch wie bei Aluminium. D.h. würde man einen Aluminiumtopf 1:1 aus Titan fertigen wäre er deutlich schwerer und zum Erhitzen des Inhalts bräuchte man mehr Brennstoff.

Titan hat aber auch einige Vorteile gegenüber Aluminium, die die Nachteile mehr als wettmachen. Die Festigkeit ist deutlich höher als bei Aluminium. Verbunden mit der höheren Steifigkeit ist es daher möglich die Wandstärke der Töpfe extrem zu verringern. Dies reduziert auch wieder das Gewicht so dass unter dem Strich Titangeschirr leichter als Aluminiumgeschirr ist. Die dünnen Wandstärken gleichen außerdem die schlechtere Wärmeleitung mehr als aus. Ein weiterer Vorteil ist die extreme Korrosionsbeständigkeit von Titan. Jeder der schon einmal einen Alutopf in der Spülmaschine gepackt hat weiß wovon ich rede… 😉

Im Fokus: Evernew Ti Ultralight Pot 900 ml

Der Evernew Ti Pot mit angeklappten Griffen...
Der Evernew Ti Pot mit angeklappten Griffen…

Da der Markt für Titangeschirr recht überschaubar ist wurde ich schnell auf die Firma Evernew aufmerksam, die in Japan ultraleichte Titantöpfe für outdoorbegeisterte Gewichtssparfüchse zu einem „exklusiven Preis“ herstellt. Als nützliche Topfgröße habe ich 900 ml identifiziert. Das Fassungsvermögen sollte ausreichen um eine Person mit heißem Wasser für Trekkingnahrung und Kaffee zu versorgen. Mit etwas Geschick sollten mit dem Topf auch einfache Nudel- oder Gemüsegerichte möglich sein.

Für einen stolzen Preis von round about 60 EUR ist kurz darauf ein Evernew Ti Ultralight Pot mit 900 ml Fassungsvermögen in meinen Fundus übergegangen.

Der Topf  ist aus 0,3 mm dickem nicht beschichtetem Titanblech gefertigt. Um dem extrem dünnen Blech ausreichend Steifigkeit zu geben ist in den Boden eine Sicke eingeprägt. Weiterhin ist der Rand gebördelt und besitzt als Detail eine Schnaupe. So lässt sich der Inhalt gezielt ausgießen, etwas das bei meinem Alugeschirr nicht möglich war und mich immer extrem gestört hat.

Der Topf hat einen Außendurchmesser (Griffe angeklappt) von 150 mm. Die Höhe beträgt mit Deckel 80 mm. Der nutzbare Innendurchmesser beträgt 135 mm. Das Gewicht ohne den mitgelieferten Packbeutel habe ich mit 108 g ermittelt.

In den Topf sind Füllstandmarkierungen für 300 ml und 600 ml eingeprägt, die auf der Innenseite perfekt zu lesen sind.

Bewegen lässt sich der Topf mit zwei anklappbaren und silikonbeschichteten Griffen. Auch der gut schließende Deckel weist einen solchen Griff auf.

Die Verarbeitung lässt absolut keine Kritikpunkte zu. Bei dem aufgerufenen Premiumpreis kann man das aber ohne Frage erwarten!

Praxistest

Ti-Topf, Ti-Kocher und Ti-Löffel... Im Praxistest kommt zusammen was zusammen gehört!
Ti-Topf, Ti-Kocher und Ti-Löffel… Im Praxistest kommt zusammen was zusammen gehört!

Was ist die Kernaufgabe eines Topfes? Er soll Speisen beim Erhitzen fassen und die Wärme gut vom Kocher zum Inhalt leiten. Beides kann der Topf hervorragend. Aufgrund der sehr dünnen Blechdicke fällt die gegenüber Aluminium etwas geringere Wärmeleitfähigkeit von Titan überhaupt nicht auf.

Weitaus interessanter neben einem einfachen Funktionstest wird jedoch ein Dauertest sein. Wie schnell verkratzt der Topf. Verbeult er bei normalem Gebrauch? Über meine Langzeiterfahrungen mit dem Topf werde ich nach meiner Tour im Sommer berichten.

Nachtrag: Ich habe den Topf zwei Wochen auf meiner Kungsledentour als Kochtopf und Essgeschirr genutzt. Der Topf zeigt keine Kratzer und hat keine Beule davon getragen. Die Größe von 900 ml hat sich für eine einzelne Person als ideal erwiesen. Für zwei Personen würde ich jedoch auf jeden Fall zu einem größeren Pot greifen. Ich kann den Topf also ohne Einschränkung empfehlen. 🙂

Diskussion

Welche Meinung habt Ihr zu Titangeschirr? Ist Euch die Gewichtsersparnis der extreme Aufpreis wert? Meine persönliche Meinung ist, dass Titangeschirr auf der Einkaufsliste ganz am Schluss stehen sollte.

Erst wenn man alles schon hat sollte man über die Anschaffung von Titangeschirr nachdenken, da der Mehrpreis gegenüber Aluminiumgeschirr ohne Frage gewaltig ist.

Möchte man jedoch das Gepäckgewicht konsequent abspecken bietet Titan ein nicht zu vernachlässigbares Einsparpotential! Ich werde das eingesparte Gewicht allerdings gleich wieder mit zwei zusätzlichen Mahlzeiten belegen. Ganz nach dem Motto: „Egal wie leicht die Ausrüstung ist,… das Rucksackgewicht bleibt am Ende gleich!“ 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.